Informationen zum neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 führt zu der Erkrankung COVID-19, welche durch Fieber, Husten und Kurzatmigkeit gekennzeichnet ist und vor allem bei älteren und vorerkrankten Menschen zu einem schweren Verlauf führen kann. Nach derzeitigem Wissensstand findet die Übertragung hauptsächlich über Tröpfcheninfektion statt, theoretisch ist auch eine Schmierinfektion und eine Ansteckung über die Bindehaut der Augen möglich. Da es sich um ein neuartiges Virus und eine neuartige Erkrankung handelt, können sich Erkenntnisse darüber noch ändern. Detaillierte und laufend aktualisierte Informationen zum Virus und der Erkrankung finden Sie unter anderem beim Robert-Koch-Institut (RKI) unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html#doc13776792bodyText2

Wie kann ich mich schützen?

Regelmässiges Händewaschen

Regelmäßiges Händewaschen

Waschen Sie Ihre Hände häufig und gründlich mit Seife für 30 Sekunden. Dabei nicht nur die Handflächen, sondern auch die Fingerspitzen, Fingerzwischenräume, Handrücken und Daumen waschen. In diesem Video der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sehen Sie wie gründliches Händewaschen funktioniert.

Wie Sie richtig Händewaschen erfahren Sie in diesem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=3PmVJQUCm4E

Abstand halten

Halten Sie Abstand und verzichten Sie auf Händeschütteln

Halten Sie Abstand von mindestens einem Meter zu anderen Personen und meiden Sie Kontakt mit Personen die Krankheitssymptome wie Husten oder Fieber zeigen. Weiters sollten Sie auf das Schütteln von Händen vermeiden.

Nicht ins Gesicht greifen

Berühren Sie nicht Ihr Gesicht

Wer genau darauf achtet, wird sich dabei ertappen wie er sich immer wieder ins Gesicht greift. Da Hände Viren aufnehmen können und diese über Augen, Nase oder Mund übertragen werden können, achten Sie darauf sich nicht mit ungewaschenen Händen ins Gesicht zu greifen.

Niesen und Husten

Husten & Niesen

Auch wenn es zur „Etikette“ gehört, sich beim Husten oder Niesen die Hand vorzuhalten: besser tun Sie dies in Ihre Ellenbeuge oder in ein Einwegtaschentuch, welches Sie umgehend danach entsorgen.

Ich habe Symptome und befürchte erkrankt zu sein

Bleiben Sie zu Hause! Wählen Sie das Gesundheitstelefon unter 1450 und besprechen Sie die weitere Vorgehensweise.

In Notfällen wie z.B. bei akuter Atemnot, Bewusstseinseintrübung oder Unfällen steht Ihnen natürlich auch der Rettungsnotruf 144 zur Verfügung.

Risikogruppen ohne Angehörige

Ich bin alleinstehend, gehöre einer Risikogruppe an und habe keine Angehörigen oder Nachbarn welche mir bei meinen Lebensmittel- oder Medikamentenbesorgungen helfen können:

Die Stadt Wien bietet eine Anlaufstelle an welche sich Betroffene wenden können: 01/4000-4001

Allgemeinen Fragen

Bei allgemeinen Fragen zum Coronavirus und der laufenden Situation sowie von der Regierung getroffenen Maßnahmen besuchen Sie bitte folgende Websites:

Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES):
https://www.ages.at/ Informationshotline 0800 555 621

Bundesministerium Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz:
https://www.sozialministerium.at/ 

Bundesministerium Inneres (BMI):
https://www.bmi.gv.at/

 

Quellen unter weiterführende Links:
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/advice-for-public
https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html
https://www.bmi.gv.at/news.aspx?id=7438416C4E7762504B54413D
https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html

Sozial Medizinischer Dienst Österreich

1090 Wien, Berggasse 14/11
Tel.: +43 (0)1 317 03 00
Fax: +43 (0)1 317 03 00 - 4
Email: office@smd.at
Web: www.smd.at

Rechtsform: Verein
ZVR:-Zahl: 411992200
Zuständige Behörde: Bundespolizeidirektion Wien,
Büro für Vereins-, Versammlungs- und Medienrechtsangelegenheiten